14.03.2009

Kreisfeuerwehrtag gab großen Auftrieb in Merlau - Mitgliederversammlung

Mücke-Merlau (ng) Der Kreisfeuerwehrtag setzte in Merlau neue Maßstäbe....

Die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Merlau fand am Wochenende im Dorfgemeinschaftshaus Merlau statt. Der Vorsitzende und Wehrführer Ralf Winter konnte Bürgermeister Matthias Weitzel, Ortsvorsteher Dieter Daniel und den stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Bernd Wissner begrüßen.

In seinem Jahresbericht bezeichnete der Vorsitzender zweifelsfrei die Ausrichtung des Kreisfeuerwehrverbandstages des Vogelsbergkreises in Merlau als Höhepunkt des vergangenen Vereinsjahres. Hierzu seien im Vorfeld mehrere Festausschuss-Sitzungen abgehalten worden, viele Sitzungen und Gespräche innerhalb der Fachausschüsse, sowie sehr viel Arbeit für das Gelingen dieses Festes von jedem einzelnen.

Über den Ablauf des Festes berichtete Winter wie folgt:
Am Donnerstag, dem 22. Mai habe die Großübung mit allen Feuerwehren der Gemeinde Mücke, sowie des DRK Ortsvereins Mücke stattgefunden, am Freitag dem 23. Mai der Disco-Abend mit "Sound & Light" am Samstag dem, dem  24. Mai Jugendfeuerwehrwettkampf, Delegiertentagung des Kreisfeuerwehrverbandes, Bunter Abend und Tanz mit der "Band Village" und am Sonntag, 25. Mai Großer Festzug und Feier des Kreisfeuerwehrtages mit 1.200 Teilnehmern.
 
Es bedankte sich der Vorsitzende und Wehrführer an dieser Stelle sehr herzlich bei allen, die an den Vorbereitungen des großen Festes und seiner Durchführung mitgewirkt haben.
Stellvertretend genannt werden sollten u.a. werden:der komplette Festausschuss, alle Helfern beim Auf- und Abbau des Festzeltes, die Merlauer Vereine, ohne die man dieses Fest nie bewältigt hätte, Wolfgang Bogusch für die Herstellung der Schilder an den Ortseingängen, und die Frauen der Feuerwehrmitglieder als aktive Helferinnen.

Dass sich die Arbeit gelohnt habe und auch das Fest ein voller Erfolg geworden sei, spiegele sich in einem Dankesschreiben des Kreisfeuerwehrverbandes wider.

Winter betonte, natürlich beschränkten sich die Aktivitäten des Vereins nicht nur auf die Vorbereitung und die Durchführung des Kreisverbandstages.

Vor dem großen Feuerwehrfest beteiligte sich auch der Feuerwehrverein an den Aktivitäten der Merlauer Vereinsgemeinschaft am Festplatz.
Dort wurde einerseits der Platz für die Glascontainer neu gestaltet und gepflastert, auf der anderen Seite der dort stehende "Kirmescontainer" aufgeräumt, mit Regalen ausgestattet und der Fußboden mit Kies aufgefüllt und begradigt.
Zwei Mannschaften der Feuerwehr Merlau nahmen am Pokal- und Vereinsschießen des Schützenvereins Merlau teil.
 
Eine Fahrradtour, organisiert von der TSG Merlau, führte  in die "Schwalm" und zwar mit der Bahn nach Alsfeld und von dort in einer Rundreise über Leusel, Antrifttal-Stausee, Arnshain, Willingshausen, Röllshausen, Heidelbach, Eudorf nach Alsfeld und mit der Bahn wieder zurück nach Merlau, natürlich mit Zwischenstopps und genügend Verpflegung. 
In diesem Jahr soll unbedingt an einer weiteren Radtour teilgenommen werden.

Verschiedene Feuerwehrfeste wurden von Abordnungen besucht, und dabei auch an Festumzügen teilgenommen. Man beteiligte sich  an Veranstaltungen in Ulrichstein-Feldkrücken, Lautertal-Meiches, Laubach-Münster, Burg-Gemünden, Homberg-Büßfeld und Ober-Ohmen.

Im vergangenen Jahr reinigten die Aktiven im Frühjahr und im Herbst die Sinkkästen in Merlau und Kirschgarten. Im Herbst wurden auch die Hydranten winterfest gemacht.
Ende Dezember wurde am Stützpunkt in Nieder-Ohmen die neue Drehleiter der Gemeinde Mücke ihrer offiziellen Bestimmung übergeben. Die Verabschiedung des Gemeindebrandinspektors Ewald Schott fand auch an diesem Tage statt. Auch hier nahm man mit einer Abordnung teil.

Im Berichtsjahr fanden vier Vorstandssitzungen statt. Der bisherige 1. Vorsitzende Werner Kaufmann legte im August sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Vom Vorstand wurden kommissarisch Ralf Winter als 1. Vorsitzender und Torsten Fischer als 2. Vorsitzender gewählt.

Zum Abschluss des Vereinsjahres wurde wieder die traditionelle Winterwanderung durchgeführt. Diese führte die Gruppe von knapp 25 Wanderern von Bleidenrod über Burg-Gemünden und Nieder-Ohmen nach Merlau zurück. Die Strecke war von Martin Schlosser ausgearbeitet und die Verpflegung von Ingo Stein organisiert worden.

Der Verein hatte am 31. Dezember 2008 280 Mitglieder, davon 238 Männer und 42 Frauen, etwa der gleiche Vorjahresstand.
In diesem Jahr feiert die Feuerwehr Merlau ihr 60jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum soll mit einer Veranstaltung am 3. Oktober gefeiert werden.

-----------------------------

Als Wehrführer berichtete Ralf Winter über die Aktivitäten der FF Merlau:
Rund 760 Arbeitsstunden, - 9 Einsätze, - 9 Brandsicherheitsdienste, - 16 Ausbildungseinheiten, - 4 Absicherungsdienste und - 4 Arbeitseinsätze sind die Bilanz der Einsatzabteilung im Jahre 2008, dabei nicht mitgezählt die vielen kleinen Tätigkeiten geleistet wurden.

Einsätze Im Berichtsjahr wurde die Einsatzabteilung zu insgesamt 9 Einsätzen gerufen, um den Mitbürgerinnen und Mitbürgern wie folgt zu helfen:
10.02.2008 - Brennt Komposthaufen in Flensungen, 01.03.2008 - Unwettereinsatz, Baum auf Straße, 01.03.2008 - Unwettereinsatz - Personenzug zwischen Bäumen eingeschlossen, 28.05.2008 - Brandeinsatz - Brand in der Heizungsanlage eines Schreinereibetriebes in Merlau, 30.05.2008 – Unwettereinsatz, Wasser in Firmengebäude, 26.07.2008 - Wasserrohrbruch,   02.08.2008 - Personensuche - ELW2-Einsatz - Kind vermisst, Grebenhain-Crainfeld (nur Ralf Winter als Personal des ELW2 des Vogelsbergkreises), 02.11.2008 - Brandeinsatz – Brandmeldeanlage eines örtlichen Einkaufsmarktes durch Bauarbeiten ausgelöst, 05.12.2008 – große Ölspur von Merlau bis nach Flensungen.

20 Ausbildungseinheiten mit insgesamt 290 Stunden absolvierte die Einsatzabteilung im vergangenen Jahr. Die Themen der Übungen waren wie immer breit gefächert. Viele Themen aus der Grundausbildung wurden von der Wehrführung, sowie der Zug- und Gruppenführern an den Übungsdiensten vermittelt und an praktischen Beispielen geübt - mit Brandbekämpfung, Menschenrettung, Atemschutzübungen, Unfallverhütungsvorschriften, Umgang mit der Motorkettensäge, Ausleuchten von Einsatzstellen usf.

Im Mai war man während des Kreisfeuerwehrverbandstages Ausrichter einer Großübung, an dem alle Feuerwehren der Gemeinde Mücke, sowie Einheiten des DRK Kreisverbandes Alsfeld teilnahmen. Eine Waldbrandübung zusammen mit den Kameraden aus Flensungen, Nieder-Ohmen, Atzenhain und Bernsfeld fand im September in Flensungen statt. Die Feuerwehr Ilsdorf war der Ausrichter der jährlich im Wechsel stattfindenden Nachtübung, an der sich außer Merlau auch noch die Feuerwehren Flensungen und die Betriebsfeuerwehr Parker beteiligten.
Übungsobjekt war die Jagdhütte in Ilsdorf. Die bereits in den vergangenen Jahren eingeführte gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Nieder-Ohmen, wurde von Martin Schlosser ausgearbeitet.
Drei verschiedenen Einsatzstellen zum Thema "Unwetter" waren von den Gruppen nacheinander zu bewältigen.

Ein Mal pro Jahr muss jeder Atemschutzgeräteträger einen Durchgang in einer Atemschutzübungsanlage nachweisen. Hierfür wurde in 2008 von sieben Kameraden die Atemschutzübungsstrecken in Gießen besucht.

Im Berichtsjahr wurden insgesamt neun Brandsicherheitsdienste und vier Absicherungsdienste geleistet (Faschingsveranstaltungen des MCV, Absicherung des Faschingsumzuges, Maifeuer, verschiedene Discoveranstaltungen, sowie Absicherung von Laternenumzügen) und vier verschiedene Arbeitseinsätze darunter zwei Mal Reinigung der Sinkkästen und Winterfestmachen der Hydranten.

Man dankte Emil Kratz, Walter Merz und August Kratz für die Unterstützung.

Martin Schlosser und Wehrführer Ralf Winter besuchten im Berichtsjahr vier Wehrführer-Dienstversammlungen sowie zwei Besprechungen zur Vorbereitung des Faschingsumzuges.

Im Berichtsjahr wurden von den Einsatzkräften wieder viele Lehrgänge und Fortbildungen besucht. Für die Bereitschaft der Teilnehmer und auch für das Verständnis der Arbeitgeber, die ja die Feuerwehrleute teilweise während der Lehrgänge entbehren mussten, geht ein herzlicher Dank.

Neun Lehrgangsteilnahmen sind zu nennen:

Grundlehrgang: Jonas Jakobi, Felix Schwebel, Gruppenführerlehrgang: Benjamin Schwebel, Atemschutzgerätewartelehrgang: Torsten Fischer, Kartenkundelehrgang: Jürgen Mühlenbeck, Fortbildungsseminar für Führungskräfte in Führungsgruppen "Luftbeobachtung": Martin Schlosser, Fortbildungsseminar für Zug- und Verbandsführer -Einsatzsimulation-: Jürgen Mühlenbeck, Seminar über die Nachrichtentechnik der Führungsunterstützungseinheiten: Ralf Winter, Unterweisung Bahnerden: Jürgen Mühlenbeck,

Ralf Winter hat als Kreisausbilder Sprechfunk im Vogelsbergkreis an insgesamt fünf Sprechfunk-Lehrgängen in 16 Ausbildungseinheiten als Ausbilder, sowie mehreren Kreisausbilder-Sitzungen teilgenommen. In seiner Eigenschaft als Kreisausbilder Sprechfunk ist er auch als Fernmelder des ELW 2 des Vogelsbergkreises tätig. Hier besuchte er 12 Ausbildungsveranstaltungen und nahm an 2 Großübungen, sowie einem Einsatz in Kreisgebiet teil.

Die Einsatzabteilung bestand am 31.12.2008 wie im Vorjahr aus 25 Mitgliedern,

Ein Mitglied wurde aus der Jugendfeuerwehr übernommen und ein Kamerad ist in die Einsatzabteilung eingetreten.

Als Ausblick für das laufende Jahr erwähnte der Wehrführer, dass der Bedarfs- und Entwicklungsplan der Gemeinde Mücke die Neuanschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges für die Feuerwehr Merlau vorsieht.

Es schloss Wehrführer Ralf Winter mit großem Dank für Unterstützung von Bürgermeister Matthias Weitzel, GBI Ewald Schott und der FF Merlau insgesamt.

Verschiedene Ausrüstungsgegenstände wurden angeschafft und somit die Schlagkraft der Einsatzabteilung verbessert.

-----------------------------

Die Neuwahlen des Vereinsvorstandes brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Torsten Fischer, 2. Vorsitzender: Ingo Stein, Rechner: Dennis Wollmann, Schriftführer: Jürgen Mühlenbeck, Beisitzer: Achim Jakobi, Ulf-Immo Bovensmann und Marcel Krieger, Gerätewart: Jonas Jakobi, Jugendfeuerwehrwart: Jürgen Mühlenbeck, Jugendgruppensprecher: Daniel Coers

Als Kassenprüfer wurden Caroline Krieger und Uwe-Walter Dettki gewählt.

Im Anschluss wurden die Neuwahlen für die Einsatzabteilung durchgeführt. Hier wurden Ralf Winter als Wehrführer und Martin Schlosser als sein Stellvertreter wiedergewählt.

Von Ralf Winter und dem neuen 1. Vorsitzenden Torsten Fischer wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen.

Die silberne Ehrennadel für 25jährige Vereinszugehörigkeit erhielten Manfred Becker, Klaus Döhler, Ulrich Fritzges, Fridolin Günther, Gerhard Harfmann, Wilfried Kämmer, Gerrit Rüffieux, Erich Sauer, Wilfried Schlosser, Hans Stiehler, Alfred Theiß, Gerhard Wagner, Alfred Wittich, Floyd Wollmann,

die goldene Ehrennadel für 50jährige Vereinszugehörigkeit: Günter Schulz und Karl-Heinz Theiss.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Robert Keller und August Kratz sen. ernannt.

Da der langjährige Vorsitzende des Vereins Werner Kaufmann im vergangenen Jahr von seinem Amt zurückgetreten ist, wurde er nach einer kleinen Laudatio, welche von Martin Schlosser vorgetragen wurde, vom Vorstand zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er hatte das Amt seit 1985 inne. Der Name Kaufmann ist seit dieser Zeit fest mit der Feuerwehr verbunden, bleibt aber weiterhin in der Aktiven Wehr erhalten.

Wehrführer Ralf Winter nahm folgende Beförderungen vor:

zum Feuerwehrmann: Felix Schwebel, Jonas Jakobi

zur Oberfeuerwehrfrau: Joanna Dotzauer, Nora Hüchtker

zum Löschmeister: Benjamin Schwebel

zum Hauptlöschmeister: Martin Schlosser

zum Oberlöschmeister: Torsten Fischer, Jürgen Mühlenbeck

Für die Teilnahme an Übungen wurden die Übungsfleißigsten vom Wehrführer mit je einem kleinen Präsent ausgezeichnet. Dies waren: Sven Kaufmann mit 25 Stunden Ausbildungsdienst Jonas Jakobi mit 22 Stunden Ausbildungsdienst Torsten Fischer mit 20 Stunden Ausbildungsdienst.

Bürgermeister Matthis Weitzel überbrachte die Grüße des Gemeindevorstandes und sprach in seinen Grußworten noch einmal die Anschaffung der neuen Drehleiter der Gemeinde Mücke an. Sie habe schon kurz nach der Anschaffung ihren ersten Einsatz bewältigt und sei eine große Hilfe für die Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Ortsvorsteher Dieter Daniel bedankte sich bei der Feuerwehr Merlau für die vielfältige Hilfe innerhalb der Dorfgemeinschaft.

Der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Bernd Wissner gab die Einsatzstatistik der Feuerwehren der Gemeinde Mücke des vergangenen Jahres bekannt. Er gab zu bedanken, dass die Anschaffung der neuen Drehleiter für jeden Bürger der Gemeinde - gerechnet auf die lange Lebensdauer - nur etwa 1,40 Euro betrage.